Tag-Archiv: solidarität

Selbst wenn Conti in Villingen derzeit nicht auf der Abschussliste stehen sollte, ist die Solidarität der ArbeiterInnen und Angestellten mit allen Standorten notwendig. Denn wenn es nach der Konzernführung ginge, sollten die ArbeiterInnen und Angestellten die Zeche für Missmanagement und die jetzige Krise selbst zahlen. Gleichzeitig will die Aktionärsversammlung am…

Weiterlesen

Vor einiger Zeit haben AktivistInnen an den Stihlwerken 2 und 6 im Rems-Murr-Kreis durchgeführt. Grund dafür waren die skandalösen Zustände in der Produktion beim Motorsägenhersteller Stihl. Was ist bei Stihl los? Wie viele andere Unternehmen hat auch Stihl alle Angestellten ins Homeoffice geschickt, um sie nicht der momentanen Ansteckungsgefahr auszusetzen…

Weiterlesen

Niedrige Löhne, unsichere Beschäftigungsverhältnisse, permanenter Druck und Überwachung, Stress und Lärmbelästigung: Das alles ist Alltag in den Großraumbüros der Call Center. In vielen dieser Unternehmen finden sogenannte Bonusprogramme statt. Wer viele und kurze Telefonate führt, der bekommt den vollen Bonus ausgezahlt. Wer darunter bleibt, kriegt weniger oder gar kein Bonus.…

Weiterlesen

Frauen* sind von der Corona-Krise und ihren sozialen Folgen besonders betroffen. Nicht nur ökonomisch bekommen sie die Folgen besonders zu spüren und das obwohl viele Frauen* gerade im Gesundheitswesen und Lebensmitteleinzelhandel die Gesellschaft am Laufen halten. Daher haben wir uns am Aktionstag „Frauen*solidarität #jetzterstrecht “ beteiligt und kleine Aktionen gestartet. Seht selbst:…

Weiterlesen

Der Kapitalismus ist das Virus! Fast genau einen Monat ist es nun her, dass wir als linke Stadtteilorganisierung angesichts des strukturellen Versagens der staatlichen Hilfe- und Gesundheitssysteme gemeinsam mit solidarischen Nachbar*innen zur Organisierung von Selbsthilfe und Hilfekoordination aufgerufen haben. Die überwältigende Bereitschaft zur Hilfe im Alltag und zum Teilen von…

Weiterlesen

Wir haben aus den Eindrücken und Diskussionen der letzten Wochen eine Wandzeitung mit unseren Forderungen zur Corona-Krise verfasst. Es ist wichtig, dass wir gerade jetzt unsere Standpunkte raus auf die Straße tragen! Und dort die Menschen erreichen. Zum Beispiel die jenigen, die immer noch jeden Tag zur Arbeit fahren müssen,…

Weiterlesen

Heute gingen in München Aktivist*innen an zahlreiche Krankenhäuser in München, um auf die prekäre Situation im Gesundheitswesen aufmerksam zu machen. Darunter die privatisierten “Helios”-Kliniken, aber auch die städtischen und christlich getragenen Krankenhäuser, die ebenfalls in den letzten Jahren durch Fallpauschalen und Sparkurs dem Diktat der “Wirtschaftlichkeit” unterworfen wurden. Es wurden…

Weiterlesen

Überall werden Applaus und Danksagungen an MitarbeiterInnen im Krankenhaus geäußert. Und das zurecht, denn in Zeiten von Pandemien sind es natürlich Krankenhauspersonal und Pflegekräfte, die eine besonders wichtige Aufgabe für die gesamte Gesellschaft übernehmen. Wir sind es, die in einem Gesundheitssystem, welches seit Jahren systematisch kaputt gespart und einer Profitlogik…

Weiterlesen

8/8